2012 – Old Ideas

cd-2012-oldideas-lc

Alles über das langerwartete Spätwerk

– Zahlen, Daten, Fakten und Anekdoten –

Eine Werkschau über Presseaktivitäten, Spekulationen & Informationen zu Leonard Cohens 12. Studio-Album "Old Ideas"

von Christof Graf

(VÖ: 27. Januar 2012)

01/12

Old Ideas (Columbia 886977986712)

Going Home

Amen

Show Me The Place

The Darkness

Anyhow

Crazy To Love You

Come Healing

Banjo

Lullaby

Different Sides

Inhaltsverzeichnis/ Contents

1. Einleitung/ Introduction

2. Pressemitteilungen/ Press Releases

2a. Die offizielle Pressemitteilung als Vorankündigung (engl.)

2b. Die offizielle Pressemitteilung als Vorankündigung (dt.)

2c. Die offizielle Pressemitteilung zur Veröffentlichung (engl.)

2d. Die offizielle Pressemitteilung zur Veröffentlichung (engl.)

2e. Die dazugehörige Biographie (dt)

3. Die Pressegespräche zu Old Ideas

3.1. Paris – 16. Januar 2012

3.2. London – 18. Januar 2012

3.3. 23. Januar 2012

4. Das Album

4.1. Die Vorab-Single "Show Me The Place"

4.2. Die Songs

4.3. Das Artwork

4.4. Das Booklet

4.5. Die Songtexte (engl.)

4.6. Die Songtexte (dt.)

4.7. Die Produzenten

4.8. Die Backgroundsängerinnen

5. Sonderveröffentlichungen (Special Editions)

6. Pressestimmen

6.1. Pressestimmen (dt.)

6.2. Pressestimmen (internat.)

7. Das/ Die Foto/s

8. Werbung & Promotion

9. Links zu anderen Old Ideas-Seiten

10. Social-Media / Facebook

11. Weitere Quellen & Referenzen

12. Dies & Das …

12.1. Newsletter

12.2. Das Management

13. Tournee-Pläne zu Old Ideas

14. Videos

15. Interviews

16. Die "Old Ideas Welttournee 2012"

16.1. Einleitung

16.2. Der Tourneetitel

16.3. Die erste offizielle Pressemitteilung vom 26.3.12 (in engl. Sprache vom World Tour Veranstalter AEG)

16.4. World-Tour-Daten 2012

16.5. Die Tourband

16.5.1. die alte Crew

16.5.2. neue Mitglieder

16.6. Vorverkaufsstarts

16.7. Tickets

16.8. Tourneeveranstalter in Deutschland

17. Last But Not Least…

1. Einleitung/ Introduction

Am 27. Januar 2012 erscheint in Deutschland und einigen weiteren europäischen Ländern Leonasrd Cohens erstes Studioalbum seit acht Jahren und stellt damit sein insgesamt zwölftes Studiowerk dar. Weltweiter Veröffentlichungstermin ist der 31. Januar 2012.

2. Pressemitteilungen/ Press Releases

2a. Die offizielle Pressemitteilung als Vorankündigung (engl.)

Die Pressemitteilung – International vom 22.11.2011

LEONARD COHEN TO RELEASE NEW ALBUM – OLD IDEAS – ON COLUMBIA RECORDS ON JAN. 31, 2012

LAUDED POET'S FIRST STUDIO ALBUM IN EIGHT YEARS IS LATEST IN AN ESTEEMED CAREER SPANNING SIX DECADES

New York, NY – November 22, 2011) – OLD IDEAS, an album by Leonard Cohen, will be released by Columbia Records on January 31, 2012.

From our master singer-songwriter, here are ten new songs that mine the heart, shake the body, and break the boundaries as everybody knows only Leonard Cohen can do. A signature of our time, Leonard's baritone holds us like the voices of Hank, Frank, and Ray. These are songs that nobody knows and everyone will treasure.

Old Ideas is available for preorder now at www.LeonardCohen.com where his song, "Show Me The Place" is also streaming. Fans who pre-order will receive an instant download of the new song.

The album by Leonard Cohen was produced with Patrick Leonard, Anjani Thomas, Ed Sanders and Dino Soldo. Complementing Cohen's signature baritone on Old Ideas are the exceptional vocalists Dana Glover, Sharon Robinson, The Webb Sisters (Hattie and Charley Webb) and Jennifer Warnes. The album's cover design and drawings are Cohen's own.

OLD IDEAS TRACK LISTING:

Going Home

Amen

Show Me The Place

The Darkness

Anyhow

Crazy To Love You

Come Healing

Banjo

Lullaby

Different Sides

Old Ideas will be Cohen's twelfth studio album with Columbia Records since 1967.

2b. Die offizielle Pressemitteilung II zur Veröffentlichung (engl. & dt.)

Die Pressemitteilung – International vom 13.12..2011

With "Old Ideas" Leonard Cohen published on 27 January 2012, his first studio album in eight years. The ten new songs on this highly anticipated album set certainly a high point in the work of the influential singer / songwriters and writers dar.

Although the actual recording of "Old Ideas" only began in January 2011, Cohen worked for years on the songs and lyrics.Two of the pieces, "The Darkness" and "Lullaby," recorded in 2007, and early versions were already in listening to therecently ended, sold out world tour.

Some clues as to what can fans expect from the new album, the 77-year-old Canadian was in October in Oviedo in this year's"Prince of Asturias" award ceremony. Leonard Cohen hadthere received the highest Spanish literary award. "With thegrowing older, I realized that go along with this voice andinstructions. And these statements are never moan … just because. But should someone that great, inevitable defeat which awaits us all at some point, need to express, so this should always be done within the strict rules of dignity andbeauty. "

The album was produced by Patrick Leonard, Anjani Thomas,Ed Sanders and Dino Soldo. Cohen is supported by prominentbackground singers like Dana Glover, Sharon Robinson,accompanied by the Webb Sisters and Jennifer Warnes. Thecover design and all the drawings in the booklet are fromCohen himself

"Old Ideas" Leonard Cohen's twelfth studio album with Columbia Records in 1967. During his world tour 2008/2009Recorded DVD "Live In London" reached gold status inGermany.

***

Mit „Old Ideas“ veröffentlicht Leonard Cohen am 27. Januar 2012 sein erstes Studioalbum seit acht Jahren. Die zehn neuen Songs dieses mit Spannung erwarteten Albums stellen mit Sicherheit einen Höhepunkt im Schaffen des einflussreichen Singer/Songwriters und Literaten dar.

Obgleich die eigentlichen Aufnahmen zu „Old Ideas“ erst im Januar 2011 begannen, arbeitete Cohen bereits seit Jahren an den Songs und Texten. Zwei der Stücke, „The Darkness“ und „Lullaby“, wurden bereits 2007 aufgenommen, und frühe Versionen waren bereits im Rahmen der vor kurzem zu Ende gegangenen, ausverkauften Welttournee zu hören.

Einige Hinweise, was die Fans von dem neuen Album erwarten können, gab der 77-jährige Kanadier bereits im Oktober in Oviedo im Rahmen der diesjährigen „Prinz von Asturien“-Preisverleihung. Leonard Cohen hatte dort die höchste spanische Literatur-Auszeichnung erhalten. „Mit dem Älterwerden begriff ich, dass mit dieser Stimme auch Instruktionen einhergehen. Und diese Anweisungen lauten… jammere niemals einfach nur so. Doch sollte jemand jene große, unausweichliche Niederlage, die uns alle irgendwann erwartet, zum Ausdruck bringen müssen, so sollte dies stets innerhalb der strikten Regeln der Würde und Schönheit geschehen.“

Das Album wurde von Patrick Leonard, Anjani Thomas, Ed Sanders und Dino Soldo produziert. Cohen wird dabei von prominenten Background-Sängerinnen wie Dana Glover, Sharon Robinson, den Webb Sisters und Jennifer Warnes begleitet. Das Coverdesign und alle Zeichnungen im Booklet stammen von Cohen selbst.

„Old Ideas” ist Leonard Cohens zwölftes Studioalbum bei Columbia Records seit 1967. Seine während der Welttournee 2008/2009 mitgeschnittene DVD „Live In London“ erreichte in Deutschland Gold-Status.

***

2c. Die offizielle Pressemitteilung als Vorankündigung (engl.)

FOR IMMEDIATE RELEASE

New Leonard Cohen Song to Be Streamed by The New Yorker

Cohen's Recognition Reflects the Strength of Popular Songwriting

January 15, 2012, Los Angeles: For the first time in its history, The New Yorker, esteemed for its consistent publication of great poetry, will stream on its website (www.newyorker.com) Leonard Cohen's new lyric "Going Home," one of ten songs on his new studio album, Old Ideas. The New Yorker will publish the lyric in its January 23rd issue (on newsstands January 16th). The song will also be streamed on The New Yorker website on January 16th. Cohen and Sony will release the album on January 31st (www.leonardcohen.com/us/news/new-album-old-ideas-be-released-013112).

New Yorker poetry editor Paul Muldoon, who has been listening to Cohen since 1967, said that he is "thrilled" this will be happening in the magazine, which has recently been acknowledging the great power and achievement of singer-songwriters. Muldoon said, "The New Yorker has been publishing lyrics over the past years by Cohen, Bob Dylan, and Paul Simon…Cohen is in some elite company, including his own!" Cohen's rich, complex lyrics have intoxicated listeners for more than a generation; his work bridges the world of lyric poetry and song. A selection of Cohen's poems and songs has recently been published by the prestigious Random House "Everyman" series, which includes in its pantheon Rumi, Keats, Byron, Pushkin, Dickinson, Frost, and, now, Cohen (www.randomhouse.com/knopf/classics/resources_press.html). Already, through a second printing, a new edition will be released later this winter.

Recently, Cohen's work has been receiving literary recognition throughout the world. In late October, Cohen received the Príncipe de Asturias, the highest literary award granted by Spain (www.youtube.com/watch?v=5u_7e3Tv7Uk). PEN New England has also awarded Cohen and Chuck Berry its first "Song Lyrics of Literary Excellence." Judges included Bono, Rosanne Cash, Elvis Costello, Paul Muldoon, Smokey Robinson, Salman Rushdie, and Paul Simon.

His native Canada, which has honored Cohen before, will bestow the Ninth Glenn Gould Prize upon Cohen for his great artistic achievement in bringing literary richness to popular music and for touching "audiences far outside his main genre." Cohen's honors and the recent nomination of Bob Dylan for the Neustadt International Prize (www.guardian.co.uk/books/2011/jun/03/leonard-cohen-major-spanish-literary-prize) reflect the cultural recognition of folk-rock songwriters as poets of the highest order.

2.d. Die offizielle Pressemitteilung zur Veröffentlichung (dt..)

Am 27. Januar 2012 veröffentlicht Leonard Cohen sein erstes Studioalbum seit acht Jahren.

Vom Meister aller Singer/Songwriters gibt es zehn neue Songs, die das Herz berühren, den Körper mitreissen und Grenzen sprengen, wie es bekanntermassen nur Leonard Cohen schafft. Bezeichnend für unsere Zeit, fesselt uns Leonards Bariton wie sonst nur die Stimmen von Hank, Frank und Ray. Diese Songs kennt noch keiner und jeder wird sie schätzen.

Old Ideas wird auf CD, als Download und 180 Gramm Vinyl erscheinen. Fans haben auch die Möglichkeit, ein Sammlerset zu erstehen, das das Album und eine limitierte Lithographie von Leonards Kunst beinhaltet. Letztere sind digital unterschrieben, nummeriert und auf 5500 Stück begrenzt. Bei allen Vorbestellungen bekommt ihr sofort den Download von "Show Me The Place".

Obgleich die eigentlichen Aufnahmen zu "Old Ideas" erst im Januar 2011 begannen, arbeitete Cohen bereits seit Jahren an den Songs und Texten. Zwei der Stücke, "The Darkness" und "Lullaby", wurden bereits 2007 aufgenommen, und frühe Versionen waren bereits im Rahmen der vor kurzem zu Ende gegangenen, ausverkauften Welttournee zu hören.

Einige Hinweise, was die Fans von dem neuen Album erwarten können, gab der 77-jährige Kanadier bereits im Oktober in Oviedo im Rahmen der diesjährigen "Prinz von Asturien"-Preisverleihung. Leonard Cohen hatte dort die höchste spanische Literatur-Auszeichnung erhalten. "Mit dem Älterwerden begriff ich, dass mit dieser Stimme auch Instruktionen einhergehen. Und diese Anweisungen lauten… jammere niemals einfach nur so. Doch sollte jemand jene große, unausweichliche Niederlage, die uns alle irgendwann erwartet, zum Ausdruck bringen müssen, so sollte dies stets innerhalb der strikten Regeln der Würde und Schönheit geschehen."

Das Album wurde von Patrick Leonard, Anjani Thomas, Ed Sanders und Dino Soldo produziert. Cohen wird dabei von prominenten Background-Sängerinnen wie Dana Glover, Sharon Robinson, den Webb Sisters und Jennifer Warnes begleitet. Das Coverdesign und alle Zeichnungen im Booklet stammen von Cohen selbst.

Die zehn neuen Songs dieses mit Spannung erwarteten Albums stellen mit Sicherheit einen Höhepunkt im Schaffen des einflussreichen Singer/Songwriters und Literaten dar.

2.e. Die dazugehörige Biographie (dt):

Mit "Old Ideas" veröffentlicht Leonard Cohen am 27. Januar 2012 sein erstes Studioalbum seit acht Jahren. Die zehn neuen Songs des mit Spannung erwarteten Albums stellen mit Sicherheit einen Höhepunkt im Schaffen des einflussreichen Singer/Songwriters und Literaten dar.Obgleich die eigentlichen Aufnahmen zu "Old Ideas" erst im Januar 2011 begannen, arbeitete Cohen bereits seit Jahren an den Songs und Texten. Zwei der Stücke, "The Darkness" und "Lullaby", wurden bereits 2007 aufgenommen, und frühe Versionen waren im Rahmen der vor kurzem zu Ende gegangenen, ausverkauften Welttournee zu hören. Einige Hinweise, was die Fans von dem neuen Album erwarten können, gab der 77-jährige Kanadier bereits im Oktober 2011 in Oviedo im Rahmen der diesjährigen "Prinz von Asturien"-Preisverleihung. Leonard Cohen hatte dort die höchste spanische Literatur-Auszeichnung erhalten. "Mit dem Älterwerden begriff ich, dass mit dieser Stimme auch Instruktionen einhergehen. Und diese Anweisungen lauten… jammere niemals einfach nur so. Doch sollte jemand jene große, unausweichliche Niederlage, die uns alle irgendwann erwartet, zum Ausdruck bringen müssen, so sollte dies stets innerhalb der strikten Regeln der Würde und Schönheit geschehen." Das Album wurde von Patrick Leonard, Anjani Thomas, Ed Sanders und Dino Soldo produziert. Cohen wird dabei von prominenten Background-Sängerinnen wie Dana Glover, Sharon Robinson, den Webb Sisters und Jennifer Warnes begleitet. Das Coverdesign und alle Zeichnungen im Booklet stammen von Leonard Cohen selbst.  "Old Ideas" ist Leonard Cohens zwölftes Studioalbum bei Columbia Records seit 1967. Seine während der Welttournee 2008/2009 mitgeschnittene DVD "Live In London" erreichte in Deutschland Gold-Status. Mit seinen meisterhaften Werken als Songwriter, Musiker, Dichter, Schriftsteller und bildender Künstler berührte und inspirierte Leonard Cohen in seiner sechs Jahrzehnte andauernden Karriere Millionen von Menschen auf der ganzen Welt. Sein Umgang mit spirituellen, zwischenmenschlichen, romantischen und politischen Themen beeinflusste unzählige Musiker und Schriftsteller. Seine Alben verkauften sich weltweit mehr als zwanzig Millionen Mal und er veröffentlichte bislang zwölf Bücher, zuletzt 2006 mit "Book Of Longing" eine Sammlung von Poesie, Prosa und Zeichnungen. Das Buch erreichte Platz eins der kanadischen Bestseller-Liste.

Cohens Einfluss auf die Welt der Musik und des Theaters ist unschätzbar. Als er 2008 in die "Rock and Roll Hall Of Fame" aufgenommen wurde, bezeichnete ihn Lou Reed als "einflussreichsten Songwriter auf der höchsten Stufe". Seine Lieder wurden von Hunderten von Musikern gecovert, darunter Jeff Buckley, Bob Dylan, Nina Simone, Johnny Cash, Lou Reed, Tori Amos, Nick Cave, Joan Baez, Harry Belafonte und Rufus Wainwright. Tribute-Alben zu seinen Ehren erschienen in Frankreich, Norwegen, Kanada, Spanien, Schweden, der Tschechischen Republik, Südafrika und den Vereinigten Staaten. 2008 wurde sein Klassiker "Hallelujah" zur am schnellsten verkaufenden Download-Single der europäischen Musikgeschichte, als drei verschiedene Versionen des Songs gleichzeitig in den britischen Singlecharts rangierten – Cohens Original, Jeff Buckleys berühmte Interpretation sowie eine neue Version der "X Factor"-Siegerin Alexandra Burke. Darüber hinaus fanden Cohens Songs Verwendung in zahlreichen Filmen und TV-Serien, so z.B. in "Watchmen", "Die Passion Christi", "Natural Born Killers", "Die Wonder Boys", "Pump Up The Volume", "Secretary", "The West Wing" und "The O.C.".

Leonard Cohen wurde im Jahr 2010 mit einem "Lifetime Achievement Grammy" ausgezeichnet, 2008 in die "Rock and Roll Hall Of Fame" aufgenommen, 2010 folgte die Aufnahme in die "Songwriters Hall Of Fame", 2006 in die "Canadian Music Hall Of Fame" und die "Canadian Songwriters Hall of Fame". 2011 erhielt er den renommierten "Prinz von Asturien"-Preis, die höchste Literatur-Auszeichnung in Spanien, sowie den kanadischen "Glenn Gould Prize", der an Menschen verliehen wird, die durch ihre Kunst das menschliche Dasein auf einzigartige Art und Weise bereichern. Darüber hinaus wurde er mit den höchsten zivilen Ehren seiner Heimat ausgezeichnet – seit 1991 darf sich Leonard Cohen "Officer of the Order of Canada" nennen, seit 2003 "Companion to the Order of Canada", und 2008 wurde er in den Stand eines "Grand Officer of the National Order of Quebec" erhoben.

Bei seiner jüngsten Rückkehr auf die Konzertbühnen wurde er mit einhelligem Lob überschüttet – seine Tour, auf der er zwischen 2008 und 2010 insgesamt 247 Konzerte in 31 Ländern gab, sahen zwei Millionen Fans. Der London Daily Telegraph beschrieb seinen Auftritt als "außergewöhnlichen Musikabend", die BBC stellte fest: "Leonard Cohens Stimme ist eine übernatürliche Gewalt".

3. Die Pressegespräche zu Old Ideas

3.1. Paris – 16. Januar 2012

3.2. London – 18. Januar 2012

Fotos: Alex Sturrock (SONY)

3.3. New York City – 23. Januar 2012

Foto: RKory-Management

4. Das Album

4.1. Die Vorab-Single "Show Me The Place"

Die Single-Vorabveröffentlichung im www am 23.11.2011

4.2. Die Songs

Going Home

Amen

Show Me The Place

The Darkness

Anyhow

Crazy To Love You

Come Healing

Banjo

Lullaby

Different Sides

4.3. Das Artwork

4.4.Die Song

Going Home

I love to speak with Leonard

He's a sportsman and a shepherd

He's a lazy bastard

Living in a suit

But he does say what I tell him

Even though it isn't welcome

He will never have the freedom

To refuse

He will speak these words of wisdom

Like a sage, a man of vision

Though he knows he's really nothing

But the brief elaboration of a tube

Going home

Without my sorrow

Going home

Sometime tomorrow

To where it's better

Than before

Going home

Without my burden

Going home

Without my burden

Going home

Behind the curtain

Going home

Without the costume

That I wore

He wants to write a love song

An anthem of forgiving

A manual for living with defeat

A cry above the suffering

A sacrifice recovering

But that isn't what I want him to complete

I want to make him certain

That he doesn't have a burden

That he doesn't need a vision

That he only has permission

To do my instant bidding

That is to SAY what I have told him

To repeat

Going home

Without my sorrow

Going home

Sometime tomorrow

Going home

To where it's better

Than before

Going home

Without my sorrow

Going home

Sometime tomorrow

Going home

To where it's better

Than before

I love to speak with Leonard

He's a sportsman and a shepherd

He's a lazy bastard

Living in a suit

Amen

Tell me again when I've been to the river

And I've taken the edge off my thirst

Tell me again when we're alone and I'm listening Listening so hard that it hurts

Tell me again when I'm clean and sober

Tell me again when I've seen through the horror Tell me again, tell me over and over

Tell me that you want me then

Amen, Amen, Amen… Amen

Tell me again when the victims are singing

And the laws of remorse are restored

Tell me again that you know what I'm thinking But vengeance belongs to the lord

Tell me again when I'm clean and I'm sober

Tell me again when I've seen through the horror Tell me again, tell me over and over

Tell me that you love me then

Amen, Amen, Amen… Amen

Tell me again when the day has been ransomed And the night has no right to begin

Try me again when the angels are panting

And scratching at the door to come in

Tell me again when I'm clean and I'm sober

Tell me again when I've seen through the horror Tell me again, tell me over and over

Tell me again that you need me then

Amen, Amen, Amen… Amen

Tell me again when the filth of the butcher

Is washed in the blood of the lamb

Tell me again when the rest of the culture

Has passed through the eye of the cam

Tell me again when I'm clean and I'm sober

Tell me again when I've seen through the horror Tell me again, tell me over and over

Tell me that you love me then

Amen, Amen, Amen… Amen

Show Me The Place

show me the place, where you want your slave to go

show me the place, i've forgotten i don't know

show me the place where my head is bend and low

show me the place, where you want your slave to go

show me the place, help me roll away the stone

show me the place, i can't move this thing alone

show me the place where the word became a man

show me the place where the suffering began

the troubles came i saved what i could save

a shred of light, a particle away

but there were chains so i hastened to the hay

there were chains, a lot of chains

like a spade

show me the place, where you want your slave to go

show me the place, i've forgotten i don't know

show me the place, where you want your slave to go

the troubles came i saved what i could save

a shred of light, a particle away

but there were chains so i hastened to the hay

there were chains so i loved you like a slave

show me the place

show me the place

show me the place

show me the place, help me roll away the stone

show me the place, i can't move this thing alone

show me the place where show me the place, where you want your slave to go

show me the place, i've forgotten i don't know

show me the place where my head is bend and low

show me the place, where you want your slave to go

show me the place, help me roll away the stone

show me the place, i can't move this thing alone

show me the place where the word became a man

show me the place where the suffering began

the troubles came i saved what i could save

a shred of light, a particle away

but there were chains so i hastened to the hay

there were chains, a lot of chains

like a spade

show me the place, where you want your slave to go

show me the place, i've forgotten i don't know

show me the place, where you want your slave to go

the troubles came i saved what i could save

a shred of light, a particle away

but there were chains so i hastened to the hay

there were chains so i loved you like a slave

show me the place

show me the place

show me the place

show me the place, help me roll away the stone

show me the place, i can't move this thing alone

show me the place where the word became a man

show me the place where the suffering began

the word became a man

show me the place where the suffering began

The Darkness

i caught the darkness, it was drinking from your cup

i caught the darkness drinking from your cup

i said is this contagious?

you said just drink it up.

i said is this contagious

she said just drink it up

i got no future,

i know my days are few

the presence not the pleasant

just a lot of things to do

i thought the past would last me

but the darkness got that too

i should seen it coming

it was right behind your eyes

you were young ant it was summer

i just had to take a dive

when i knew was easy, the darkness was the price.

i don't smoke no cigarette, i don't drink no alcohol

i ain't had much loving yet

but that's always been your call

hey i don't miss it baby

i got no taste for anything at all

i used to love the rainbow

and i used to love the view

another early morning, i'd pretend that it was you

but i caught the darkness baby

and i got it worse than you

i caught the darkness, it was drinking from your cup

i caught the darkness drinking from your cup

i said is this contagious?

you said just drink it up.

Anyhow

You know it really is a pity, the way you treat me now;

I know you can't forgive me but forgive me, anyhow.

The ending got so ugly, I even heard you say,

"You never ever loved me but could you love me anyway?"

I dreamed about you, baby, you were wearin' half your dress

I know you have to hate me but could you hate me less?

I've used up all my chances and you'll never take me back

But there ain't no harm in askin', "Could you cut me one more slice?"

I'm naked and I'm filthy and there's sweat upon my brow

And both of us are guilty, anyhow.

Have mercy on me, baby. After all, I did confess,

Even though you have to hate me, could you hate me less?

It's a shame and it's a pity

I know you can forgive me

The ending got so ugly

You never ever loved me

Dreamed about you, baby

I know you have to hate me

I'm naked and I'm filthy

Both of us are guilty

Have mercy on me, baby.

Crazy To Love You

I had to go crazy to love you

Had to go down to the pit

Had to do time in the tower

Now I'm too tired to quit

I had to go crazy to love you

You who were never the one

Whom I chased through the

Souvenir heartache

My braids and my blouse all undone

Sometimes I'd head for the highway

I'm old and the mirrors don't lie

But crazy has places to hide me

Deeper than saying goodbye

I had to go crazy to love you

Had to let everything fall

Had to be people I hated

Had to be no one at all

Tired of choosing desire

I've been saved by a blessed fatigue

The gates of commitment unwired

And nobody trying to leave

Sometimes I'd head for the highway

I'm old and the mirrors don't lie

But crazy has places to hide me

Deeper than saying goodbye

Come Healing

Chorus:

O, gather 'round the brokenness

Bring it to me now

The fragrance of those promises

You never dared to vow

The splinters that you carried

The cross you left behind

Come healing of the body

Come healing of the mind

And let the heavens hear it

The penitential hymn

Come healing of the spirit

Come healing of the limb

Leonard:

Behold the gates of mercy

In arbitrary space

And none of us deserving

Of cruelty or the grace

Together:

O, solitude of longing

Where love has been confined

Come healing of the body

Come healing of the mind

O, see the darkness yielding

That tore the light apart

Come healing of the reason

Come healing of the heart

O, troubledness concealing

An undivided love

The heart beneath is teaching

To the broken heart above

And let the heavens utter

Let the earth proclaim

Come healing of the altar

Come healing of the name

Chorus:

O, longing of the branches

To lift the little bird

O, longing of the arteries

To purify the blood

Together:

And let the heavens hear it

The penitential hymn

Come healing of the spirit

Come healing of the limb

O let the heavens hear it

The penitential hymn

Come healing of the spirit

Come Healing of the limp

Banjo

There's something that I'm watching

Means a lot to me

There's something that I'm watching

Means a lot to me

It's a broken banjo bobbing

On the dark infested sea

It's a broken banjo bobbing

On the dark infested sea

Don't know how it got there

Maybe taken by the wave

Don't know how it got there

Probably taken by the wave

Off of someone's shoulder

Or out of someone's grave

Off o' someone's shoulder

Or out of someone's grave

It's coming for me, darling

No matter where I go

It's coming for me darling

No matter where I go

Its duty is to harm me

My duty is to know

Its duty is to harm me

My duty is to know

There is something that I'm watching

Means a lot to me

There is something that I'm watching

Means a lot to me

It's a broken banjo bobbing on the dark infested sea

It's a broken banjo bobbing on the dark infested sea

Different Sides

We find ourselves on different sides Of a line nobody drew Though it all may be one in the higher eye Down here where we live it is two

I to my side call the meek and the mild You to your side call the Words By virtue of suffering I claim to have won You claim to have never been heard

Both of us say there are laws to obey Yeah, but frankly I don't like your tone You want to change the way I make love (But) I want to leave it alone

The pull of the moon, the thrust of the sun Thus the ocean is crossed The waters are blessed while a shadowy guest Kindles a light for the lost

Both of us say there are laws to obey But frankly I don't like your tone [ From: http://www.metrolyrics.com/different-sides-lyrics-leonard-cohen.html ] You want to change the way I make love (But) I want to leave it alone

Down in the valley the famine goes on The famine up on the hill I say that you shouldn't, you couldn't, you can't You say that you must and you will

You want to live where the suffering is I want to get out of town Come on, baby, give me a kiss Stop writing everything down

Both of us say there are laws to obey Yeah, but frankly I don't like your tone You want to change the way I make love (But) I want to leave it alone

Both of us say there are laws to obey Yeah, but frankly I don't like your tone You want to change the way I make love (But) I want to leave it alone…

Lullaby

I can't break the code

of our frozen love.

It's too late to know

what the password was.

If your heart is torn,

I don't wonder why.

If the night is long,

here's my lullaby.

Here's my lullaby.

Through the tears of lies,

oh, I will come to you.

When our dead arrive,

I will wait there too.

If your heart is torn,

I don't wonder why.

If the night is long,

here's my lullaby.

Here's my lullaby.

Though we stand accused,

and the world believes,

I will live our truth,

be it on my knees.

If your heart is torn,

I don't wonder why.

If the night is long,

here's my lullaby.

Here's my lullaby.

I reach for the past

But I come up short

And I lift my life [light?]

Like a last resort

If your heart is torn,

I don't wonder why.

If the night is long,

here's my lullaby.

Here's my lullaby.

In a time of shame,

and we make a stand,

and they have your name,

we'll go hand in hand.

If your heart is torn,

I don't wonder why.

If the night is long,

here's my lullaby.

Here's my lullaby

4.6. Die Songtexte (dt.)

Nach Hause gehen

Ich liebe es mit Leonard zu sprechen

Er ist ein Sportler und ein Hirte

Er ist ein fauler Hund

Der in einem Anzug lebt

Aber er sagt was ich ihm befehle

Auch wenn das nicht angenehm ist

Er hat einfach nicht die Freiheit

abzulehnen

Er wird diese klugen Worte sprechen

Wie ein Weiser, ein Mann mit Weitblick

Obgleich er weiß, dass er absolut nichts weiter ist

Als die kurze Vervollkommnung eines Röhrchens ist

Nach Hause gehen

Ohne meine Sorgen

Nach Hause gehen

Irgendwann morgen

Nach Hause gehen

Dahin wo es besser ist

Als vorher

Nach Hause gehen

Ohne meine Bürde

Nach Hause gehen

Hinter den Vorhang

Nach Hause gehen

Ohne das Kostüm

Das ich trug

Er möchte ein Liebeslied schreiben

Eine Hymne auf die Vergebung

Eine Anleitung für das Leben mit einer Niederlage

Eine Klage über das Leiden

Das Geopferte wieder zurückgewinnen

Aber das ist nicht das, was ich möchte

Dass er zu Ende führt

Ich möchte ihm die Gewissheit geben

Dass er keine Bürde zu tragen hat

Dass er kein keine Vision braucht

Dass nur er die Erlaubnis hat

Augenblicklich nach meiner Pfeife zu tanzen

Was heißt zu SAGEN was ich ihm befohlen habe

Es zu wiederholen

Nach Hause gehen…

Ich liebe es mit Leonard zu sprechen

Er ist ein Sportler und ein Hirte

Er ist ein fauler Hund

Der in einem Anzug lebt

——————————————————————————————————————

Amen

Sag es mir noch einmal

Als ich am Fluss war

Und meinen Durst etwas gestillt hatte

Sag es mir noch einmal

Wir sind allein und ich höre zu

Ich höre so sehr zu, dass es weh tut

Sag es mir noch einmal

Wenn ich sauber und wenn ich nüchtern bin

Sag es mir noch einmal

Wenn ich durch das Grauen hindurchgesehen habe

Sag es mir noch einmal

Sag es mir noch einmal und noch einmal

Sag mir dann, dass Du mich willst

Amen

Sag es mir noch einmal

Wenn die Opfer singen

Und die Gesetzte der Reue wieder in Kraft treten

Sag es mir noch einmal

Dass Du weißt, was ich denke

Doch Vergeltung ist Sache des Herrn

Sag es mir noch einmal…

Sag es mir noch einmal

Wenn der Tag erlöst wurde

Und die Nacht kein Recht hat anzufangen

Versuche mich noch einmal

Wenn die Engel keuchen

Und an der Tür kratzen, um herein zu kommen

Sag es mir noch einmal

Wenn ich sauber und wenn ich nüchtern bin

Sag es mir noch einmal…

Sag es mir noch einmal

Wenn der Dreck des Schlachters

Im Blut des Lamms gewaschen wurde

Sag es mir noch einmal

Wenn der Rest der Kultur

Das Auge des Lagers passiert hat

Sag es mir noch einmal…

——————————————————————————————————————

Zeig mir den Ort

Zeig mir den Ort

Zu dem dein Sklave gehen soll

Zeig mir den Ort

Den ich vergessen habe, den ich nicht kenne

Zeig mir den Ort

Denn mein Kopf ist tief geneigt

Zeig mir den Ort

Zu dem dein Sklave gehen soll

Zeig mir den Ort

Hilf mir den Stein wegzurollen

Zeig mir den Ort

Ich kann das Ding nicht alleine verrücken

Zeig mir den Ort

An dem die Welt zu einem Mann wurde

Zeig mir den Ort

An dem das Leiden begann

Der Ärger kam

Ich rettete was ich retten konnte

Einen Faden Licht

Ein Stückchen Welle

Aber dort waren Ketten

So beeilte ich mich gehorsam zu sein

Da waren Ketten

Also liebte ich dich als ein Sklave

Zeig mir den Ort

Zu dem dein Sklave gehen soll

Zeig mir den Ort

Den ich vergessen habe, den ich nicht kenne

——————————————————————————————————————

 Die Dunkelheit

Ich erwischte die Dunkelheit

Als sie aus deiner Tasse trank

Ich erwischte die Dunkelheit

Als sie aus deiner Tasse trank

Ich sagte: Ist das ansteckend?

Du sagtest: Trink einfach aus

Ich habe keine Zukunft

Ich weiß, dass mir nur noch wenige Tage bleiben

Die Gegenwart ist kein Vergnügen

Nur viele Dinge zu erledigen

Ich dachte die Vergangenheit würde mir bleiben

Aber die bekam die Dunkelheit auch

Ich hätte damit rechnen sollen

Es war genau hinter deinen Augen

Du warst jung und es war Sommer

Ich musste einfach nur abtauchen

Dich zu gewinnen war einfach

Aber Dunkelheit der Preis

Ich rauche keine Zigaretten

Ich trinke keinen Alkohol

Ich habe nicht viel Liebe gemacht

Aber das war immer schon dein Ruf

Hey, ich vermisse es nicht, Baby

Ich finde kein Gefallen an alledem

Früher liebte ich den Regenbogen

Früher liebte ich die Aussicht

Ich liebte den frühen Morgen

Ich tat so als sei er neu

Aber ich erwischte die Dunkelheit, Baby

Und traf es schlimmer als du

Ich erwischte die Dunkelheit…

——————————————————————————————————————

Es war wohl in den 70ern, als Cohen das letzte Mal so weit vorne in den CD-Regalen stand. (Foto: Christof Graf)

Trotzdem

Es ist eine Schande und es ist schade

Wie du mich jetzt behandelst

Ich weiß, du kannst mir nicht vergeben

Aber vergib mir trotzdem

Das Ende wurde so häßlich

Ich hörte dich sogar sagen

Dass du mich nie geliebt hast

Oh lieb mich trotzdem

Ich habe von dir geträumt, Baby

Du trugst nur die Hälfte deines Kleides

Ich weiß, du musst mich hassen

Aber könntest du mich weniger hassen?

Ich habe all meine Chancen verspielt

Und du wirst mich nie wieder zurücknehmen

Aber es schadet ja nicht zu fragen

Könntest du noch einmal Nachsicht mit mir haben?

Ich bin nackt und ich bin dreckig

Und da ist Schweiß auf meiner Braue

Und beide sind wir schuldig

Trotzdem

Erbarme dich meiner, Baby

Nach allem was ich gebeichtet habe

Auch wenn du mich hassen musst

Könntest du mich weniger hassen?

Es ist eine Schande und es ist schade

Ich weiß, du kannst mir nicht vergeben

Das Ende wurde so häßlich

Du hast mich nie geliebt

Ich habe von dir geträumt, Baby

Ich weiß, du musst mich hassen

Ich bin nackt und ich bin dreckig

Und beide sind wir schuldig

Trotzdem

Erbarme dich meiner, Baby

——————————————————————————————————————

Verrückt dich zu lieben

Musste verrückt werden um dich zu lieben

Musste in die Grube hinunter fahren

Musste einige Zeit im Turm verbringen

Meine Verrücktheit bitten zu gehen

Musste verrückt werden um dich zu lieben

Dich, die du nie diejenige warst

Der ich in meinen Herzschmerz-Erinnerungen hinterherjagte

Ihre Zöpfe und ihre Bluse aufgegangen

Manchmal mache ich mich auf zum Highway

Ich bin alt und die Spiegel lügen nicht

Aber meine Verrücktheit hat Orte, an denen ich mich verstecken kann

Die tiefer liegen als Lebewohl zu sagen

Musste verrückt werden um dich zu lieben

Musste alles loslassen

Musste diejenigen sein, die ich hasse

Musste überhaupt niemand sein

Ich bin des Begehrens müde geworden

Wurde von süßer Erschöpfung gerettet

Die Pforten der Bindung sind unverschlossen

Und niemand versucht zu gehen

Manchmal mache ich mich auf zum Highway…

Musste verrückt werden um dich zu lieben

Dich, die du nie diejenige warst

Der ich in meinen Herzschmerz-Erinnerungen hinterherjagte

Ihre Zöpfe und ihre Bluse aufgegangen

——————————————————————————————————————

Komme, Heilung

Oh, füge die Zerissenheit zusammen

Und bringe ihn mir jetzt

Den Duft dieser Versprechen

Die du niemals zu machen wagtest

Die Splitter, die du trägst

Das Kreuz, das du hinter dir gelassen hast

Komm, Heilung des Körpers

Komm, Heilung der Seele

Und lass den Himmel sie hören

Die Hymne des Büßers

Komm, Heilung des Geistes

Komm, Heilung des Leibes

Siehe da, die Pforten der Gnade

Beliebig im Raum

Und niemand von uns verdient

Die Grausamkeit oder die Gnade

Oh, Einsamkeit im Sehnen

Wo die Liebe eingeengt wurde

Komm, Heilung des Körpers

Komm, Heilung der Seele

Oh, sieh wie sie weicht, die Dunkelheit

Die das Licht auseinander gerissen hat

Komm, Heilung der Vernunft

Komm, Heilung des Herzens

Oh, aufgewühlter Staub verbirgt

Eine ungeteilte Liebe

Das Herz darunter lehrt

Das gebrochene Herzt darüber

Oh, lass den Himmel schwanken

Und lass die Erde verkünden:

Komm, Heilung des Altars

Komm, Heilung des Names

Oh, Sehnsucht der Äste

Die kleine Knospe empor zu heben

Oh, Sehnsucht der Arterien

Das Blut zu reinigen

Und lass den Himmel sie hören

Die Hymne des Büßers

Komm, Heilung des Geistes

Komm, Heilung des Leibes

Oh, lass den Himmel sie hören

——————————————————————————————————————

Banjo

Es gibt da etwas, das ich beobachte

Das mir eine Menge bedeutet

Es ist ein Banjo, zerbrochen und vor sich hindümpelnd

Auf dem dunklen, verseuchten Meer

Ich weiß nicht, wie es da hingekommen ist

Vielleicht wurde es von einer Welle fortgetragen

Herunter von jemandes Schulter

Oder aus jemandes Grab hinaus

Es ist wegen mir hierher gekommen

Ungeachtet dessen wo ich hingehe

Seine Aufgabe ist, es mir zu schaden

Meine Aufgabe ist, dies zu wissen

Es gibt da etwas, das ich beobachte

Das mir eine Menge bedeutet

Es ist ein Banjo, zerbrochen und vor sich hindümpelnd

Auf dem dunklen, verseuchten Meer

——————————————————————————————————————

Wiegenlied

Schlaf, Baby, schlaf

Der Tag ist auf der Flucht

Der Wind in den Bäumen

Redet in Zungen

Wenn dein Herz zerissen ist

Dann wundert mich das nicht

Wenn die Nacht lang ist

Kommt hier mein Wiegenlied

Tja, die Maus aß den Krümel

Dann aß die Katze die Rinde

Jetzt wo sie sich verliebt haben

reden sie in Zungen

Wenn dein Herz zerissen ist…

Schlaf, Baby, schlaf

Der nächste Morgen wird kommen

Die Winde in den Bäumen

Sie reden in Zungen

Wenn dein Herz zerissen ist

Dann wundert mich das nicht

Wenn die Nacht lang ist

Kommt hier mein Wiegenlied

——————————————————————————————————————

Unterschiedliche Seiten

Wir befinden uns auf unterschiedlichen Seiten

Einer Linie, die niemand gezogen hat

Auch wenn vor einem höheren Auge alles eins sein mag

Hier unten, wo wir leben, sind es zwei

Ich auf meiner Seite rufe die, die Kreide gefressen haben

Du auf deiner Seite rufst die ganze Welt

Weil ich leide, behaupte ich, gewonnen zu haben

Du behauptest, dass man dir nie zugehört hat

Wir beide sagen, man muss den Gesetzen folgen

Doch offen gesagt, mir gefällt dein Ton nicht

Du willst meine Art Liebe zu machen ändern

Ich will es dabei gut sein lassen

Der Sog des Mondes, die Schubkraft der Sonne

Und so wird der Ozean überquert

Die Gewässer sind gesegnet, während ein schattenhafter Gast

Ein Licht für die Verlorenen entzündet

Wir beide sagen, man muss den Gesetzen folgen…

Unten im Tal wütet die Hungersnot weiter

Die Hungersnot oben auf dem Hügel

Ich sage, du solltest nicht, du konntest nicht, du kannst nicht

Du sagst, dass du musst und du wirst

Wir beide sagen, man muss den Gesetzen folgen…

Du willst leben wo das Leid ist

Ich will die Stadt verlassen

Komm schon Baby, gib mir einen Kuss

Hör auf alles nieder zu schreiben

Wir beide sagen, man muss den Gesetzen folgen

Doch offen gesagt, mir gefällt dein Ton nicht

Du willst meine Art Liebe zu machen ändern

Ich will es dabei gut sein lassen

Wir beide sagen, man muss den Gesetzen folgen

4.7. Die Produzenten

Das Album wurde von Patrick Leonard, Anjani Thomas, Ed Sanders und Dino Soldo produziert.

4.8. Die Backgroundsängerinnen

Cohen wird von den prominenten Background-Sängerinnen wie Dana Glover, Sharon Robinson, den Webb Sisters und Jennifer Warnes begleitet.

5. Sonderveröffentlichungen (Special Editions)

Old Ideas wird auf CD, als Download und 180 Gramm Vinyl erscheinen. Fans haben auch die Möglichkeit, ein Sammlerset zu erstehen, das das Album und eine limitierte Lithographie von Leonards Kunst beinhaltet. Letztere sind digital unterschrieben, nummeriert und auf 5500 Stück begrenzt. Bei allen Vorbestellungen bekommt man sofort den Download von "Show Me The Place". Erhältlich ist das alles unter der offiziellen Merchandising-Seite: www.leonardcohen.com

6. Pressestimmen

6.1. Pressestimmen (dt.)

Die Heimkehr – Ein weiteres Alterswerk vom Teilzeitmönch, Liebhaber und Sinnsucher – diesmal ohne Schwächen (ROLLING STONE, Nr. 2/ 2012)

Melancholisch: Leonard Cohens neues Album (FOCUS ONLINE, 27.1.12)

Leonard Cohen: Ein Erotiker von Welt (DIE ZEIT, 26.1.12)

Mit seinem neuesten Werk "Old Ideas" kehrt Leonard Cohen ins Rampenlicht

zurück. (FR-Online vom 27.1.12)

Es ist das zwölfte Studioalbum von Leonard Cohen, und für einen kurzen Moment fühlt es sich wie das erste an. (MUSIKEXPRESS.DE, 23.1.12)

Absolute Konzentration (5 Sterne von 5 Sternen) (STERN, 26.1.12)

6.2. Pressestimmen (internat.)

 Das englische MOJO-Magazin (March 2012) publizierte eine Konversation  Leonard Cohens mit Sylvie Simmons vom Dezember 2012.

Erste internationale Pressestimmen:

"LEONARD COHEN – 'SHOW ME THE PLACE'"

Entertainment Weekly by Leah Greenblatt, December 9, 2011

Mit 77 Jahren weiß der Mann mit der Stimme zwischen Gott und James Earl Jones  so resonant wie wie zuvor zu klingen  und somit ist sein Spätwerk eine sonore Schönheit schlechthin.

"Leonard Cohen Returns With 'Old Ideas'"

MTV by Jim Allen, November 22, 2011

Ah, yes: The deep, gravelly voice, the poignant piano plunking, the laser-guided lyrical… it's great to have the old master back in the saddle again. (No, we're not talking about Tom Waits.) Leonard Cohen's revealed the first track from his new album, Old Ideas, and immediately "Show Me the Place" makes it apparent that the Canadian song-poet's game is still as sharp as ever, as he rumbles out his reverie over simple piano and organ accompaniment. In grand Cohen style, when he discusses a yearning for guidance, slaves, and moving rocks all in hymn-like fashion, it's difficult to tell whether he's addressing the Almighty or an old flame – we're thinking it's the former, but secretly hoping it's the latter.

"With new single, Leonard Cohen delivers a sermon"

Toronto Globe and Mail by Brad Wheeler, November 22, 2011

All rise: The church of Leonard Cohen is back in session. The piano progression that introduces the Fedora Man's new single feels holy, with the lyrics not letting up on the religion. "Show me the place; help me roll away the stone," Cohen murmurs deeply. "Show me the place; I can't move this thing alone."

Show Me the Place is a restrained spiritual co-written and produced by Madonna collaborator Patrick Leonard. It touches on themes of love, god and mortality – no doubt the type of tried-and true allusions to be found within Cohen's forthcoming album, the modestly titled Old Ideas, set to drop on Jan. 31, 2012, on the Columbia label.

Cohen speak-sings tenderly in a craggy, desiccated baritone. His "head is bent and low," and the titular plea is done in a dignified manner. He (and the listener) is comforted by plush organ chords, a sympathetic violin and gentle brow-wiping from the choir-sung backup of old friend Jennifer Warnes, her blue raincoat ready on the coat rack.

"Show me the place where you want your slave to go," is a key refrain. This is about devotion, in whatever form one needs to take it. On her own single, cool star singer Feist asks, "How come you never go there?" And Cohen? He so goes there, one more time.

Leonard Cohen – 'Show Me The Place'"

RollingStone (Argentina) by Yamila Trautman, November 23, 2011

The first breakthrough of Old Ideas, drive the old Canadian crooner publish during the coming year

At least two parameters to measure the evolution of an artist forever. Comparing his work with the recent start, the mutation of his own music can be identified in greater or lesser extent, the metamorphosis of a voice that was unique from the beginning but now acquired the deep gravity of the crooners who live in perpetual night, at the same point of the unconscious which exploits the stuff of dreams and nightmares, basically, is evident in Leonard Cohen. The continued reproduction of an incomparable poetry is also standard but at the same time allows to account for the time stamp: it is the same as that of Cohen Songs of Love and Hate that of The Future, not the same nor that of Old Ideas, the album is expected in late January 2012, eight years after the last studio a couple after deciding to return to the stage in spite of age, despite the suspected ultimate seclusion. Cohen now 77, its vitality and the words spoken by those strings (perhaps what really matters), intact.

"Show Me The Place", the first preview of what will be strict new work, is an introspective ballad (piano, violin, church choir) defined mainly by the chilling impact of the narrative voice marked by gravity and that the extreme sensitivity of typical rhetoric, that analyzes the nature of human afflictions, love and hate, the need to believe. The coup metaphysical impossibility of escaping from their hypnotic effects, monastic patience, Leonard Cohen again challenged the core weakness of our principles as you know it, not be mobilized is not an option, it never was.

The second way to identify the transformation of an artist as well, we said, is inquiring into our subjectivities. Both at the time that is heard for the first time at the precise moment when "Show Me The Place" finishes ringing, some twists in there: the natural location of the elements that cease to be considered invulnerable, all squeezing, change position. We are not the same after running into each sample of the immeasurable greatness of Leonard Cohen. So here not stop talking about it. Never.

 

Kommentar verfassen