2006 – Blue Alert

cd-bluealert

Alles über das Album

Zahlen, Daten & Fakten

 

  1. Erscheinungsjahr
  2. Titel/ Songs
  3. Produzent
  4. Songtexte (englisch)
  5. Songtexte (deutsch)
  6. Sonstiges

 

05/06

Blue Alert (in Kooperation mit Anjani Thomas) (Sony/ Columbia 88697 08808 2)

 

1. Blue Alert (5:39)

2. Innermost Door (3:16)

3. The Golden Gate (3:08)

4. Half The Perfect World (4:06)

5. Nightingale (3:00)

6. No One After You (4:09)

7. Never Got To Love You (4:36)

8. The Mist (3:08)

9. Crazy To Love You (4:51)

10. Thanks For The Dance (4:38)

 

All songs written by Anjani Thomas and Leonard Cohen.: All songs arranged and performed by Anjani. Produced by Leonard Cohen, Ed Sanders and Anjani. Im März 2007 gab es eine Special-Edition mit DVD, die ein ,,Making Of" als Kurzfilm von Lian Lunson enthält sowie Videos von Thanks For The Dance und The Mist.

 

Songtexte Englisch

 

Blue Alert (5:39)

 

There’s perfume burning in the air

Bits of beauty everywhere

Shrapnel flying; soldier hit the dirt

She comes so close. You feel her then

She tells you No and No again

Your lip is cut on the edge of her pleated skirt

Blue Alert

 

Visions of her drawing near

Arise, abide, and disappear

You try to slow it down; it doesn’t work

It’s just another night I guess

All tangled up in nakedness

You even touch yourself

You’re such a flirt

Blue Alert

 

You know how nights like this begin

The kind of knot your heart gets in

Any way you turn is going to hurt

There’s perfume burning in the air

Bits of beauty everywhere

Shrapnel flying; soldier hit the dirt

Blue Alert. Blue Alert

 

She breaks the rules so you can see

She’s wilder than you’ll ever be

You talk religion but she won’t convert

Her body’s twenty stories high

You try to look away, you try

But all you want to do is get there first

Blue Alert

 

 

Innermost Door (3:16)

Nowhere to go

Nothing to say

You won’t hear my voice

Till it’s far, far away

I’m too tired now

To fight anymore

We’re saying goodbye

At the innermost door

 

When I am alone

You’ll come back to me

It’s happened before

It’s called memory

 

I must go back

To where we began

When I was a woman

And you were a man

If you come with me

I’ll never begin

We made us a home

But the roof’s fallen in

 

When I am alone

 

You’ll come back to me

It’s happened before

It’s called memory

 

I’m not even sure

If I know where to start

But starting is second

First we must part

I’m too tired now

To fight anymore

We’re saying goodbye

At the innermost door

 

The Golden Gate (3:08)

 

Looking back, to San Francisco

Wearing my blue Chinese dress

A yellow jacket with padded shoulders

Smoking Sobranie cigarettes

 

Four o’clock and the fog comes in

We all remember the sea

For several seconds our sins are forgiven

Mine against you, yours against me

 

Don’t wait for me and don’t be sorry

Forget all the letters we wrote

Leave to the foghorns our lonesome story

Let them sustain the heavy note

 

We order another margarita

Sipping it slow by the window

Nobody needs an Indian teacher

All they need is San Francisco

 

For we are driving most carefully home

Down roads that are floating and veiled

The Golden Gate,

It’s still gold,

It’s still great

Nobody’s drunk

Nothing has failed

 

 

Half The Perfect World (4:06)

 

Every night she’d come to me

I’d cook for her, I’d pour her tea

She was in her thirties then

Had made some money, lived with men

 

We’d lay us down to give and get

Beneath the white mosquito net

And since no counting had begun

We lived a thousand years in one

 

The candles burned

The moon went down

The polished hill

The milky town

Transparent, weightless, luminous

Uncovering the two of us

On that fundamental ground

Where love’s unwilled, unleashed,

Unbound

And half the perfect world is found

 

 

Nightinggale (3:00)

 

I built my house beside the wood

So I could hear you singing

And it was sweet and it was good

And love was all beginning

 

Fare thee well my nightinggale

It was long ago I found you

Now all your songs of beauty fail

The forest closes `round you

 

The sun goes down behind a veil

`tis now that you would call me

So rest in peace my nightinggale

Beneath your branch of holly

 

Fare thee well my nightinggale

I lived but to be near you

Though you are singing somewhere still

I can no longer hear you

 

 

No One After You (4:09)

 

I danced with a lot of men

Fought in an ugly war

Gave my heart to a mountain

But I never loved before

I’m nervous when you turn away

My heart is always sore

Tuxedo gave me diamonds

But I never loved before

 

Been on the road forever

I’m always passing through

But you’re my first love and my last

There is no one, no one after you

 

I’ve lived in many cities

From Paris to LA

I’ve known rags and riches

I’m a regular cliche

I tremble when you touch me

I want you more and more

I taught the Kama Sutra

But I never loved before

 

Been on the road forever

I’m always passing through

But you’re my first love and my last

There is no one, no one after you

 

Thought I knew the facts of life

But now I know the score

Been around the block and back

But I never loved before

 

Never Got To Love You (4:36)

 

The parking lot is empty

They killed the neon sign

It’s dark from here to St. Jovite

It’s dark all down the line

They ought to hand the night

a ticket

For speeding: it’s a crime

I had so much to tell you

But now it’s closing time

 

I never got to love you

Like I heard it can be done

Where the differences are many

But the heart is always one

 

The memories come back empty

Like their batteries are low

It feels like you just left me

Tho’ it happened years ago

They’re stacking up the chairs

Wiping down the bar

I never got to tell you

How beautiful you are

 

I never got to love you

Like I heard it can be done

Where the differences are many

But the heart is always one

 

Don’t know how it happened

But I missed the exit sign

It’s dark from here to St. Jovite

It’s dark all down the line

 

 

The Mist (3:08)

 

As the mist leaves no scar

On the dark green hill

So my body leaves no scar

On you, nor ever will

 

When wind and hawk encounter

What remains to keep?

 

So you and I encounter

Then turn then fall to sleep

 

As many nights endure

Without a moon or star

So will we endure

When one is gone and far

 

 

Crazy To Love You (4:51)

 

I had to go crazy to love you

Had to go down to the pit

Had to do time in the tower

Now I’m too tired to quit

 

I had to go crazy to love you

You who were never the one

Whom I chased through the

souvenir heartache

My braids and my blouse all undone

 

Sometimes I’d head for the highway

I’m old and the mirrors don’t lie

But crazy has places to hide me

Deeper than saying goodbye

 

I had to go crazy to love you

Had to let everything fall

Had to be people I hated

Had to be no one at all

 

Tired of choosing desire

I’ve been saved by a blessed fatigue

The gates of commitment unwired

And nobody trying to leave

 

Sometimes I’d head for the highway

I’m old and the mirrors don’t lie

But crazy has places to hide me

Deeper than saying goodbye

 

 

Thanks For The Dance (4:38)

 

Thanks for the dance

I’m sorry you’re tired

The evening has hardly begun

Thanks for the dance

Try to look inspired

One two three, one two three one

 

There’s a rose in my hair

My shoulders are bare

I’ve been wearing this costume

Forever

Turn up the music

Pour out the wine

Stop at the surface

The surface is fine

We don’t need to go any deeper

 

Thanks for the dance

I hear that we’re married

One two three, one two three one

Thanks for the dance

And the baby I carried

It was almost a daughter or a son

 

And there’s nothing to do

But to wonder if you

Are as hopeless as me

And as decent

 

We’re joined in the spirit

Joined at the hip

Joined in the panic

Wondering if

We’ve come to some sort

Of agreement

 

It was fine it was fast

I was first I was last

In line at the

Temple of Pleasure

But the green was so green

And the blue was so blue

I was so I

And you were so you

The crisis was light

As a feather

 

Thanks for the dance

It’s been hell, it’s been swell

It’s been fun

Thanks for all the dances

One two three, one two three one

 

Songtexte Deutsch

 

Blauer Alarm

 

Da verbrennt Parfüm in der Luft

Stücke von Schönheit überall

eine Schrapnellgranate fliegt; ein Soldat schlägt im Dreck auf

Sie kommt so nah. Du fühlst sie nun

Sie sagt dir nein und wieder nein

Deine Lippe schneidet sich an der Kante ihres Faltenrocks

Blauer Alarm

 

Traumbilder von ihr nähern sich

Sie steigen auf, halten sich und verschwinden wieder

Du versuchst sie aufzuhalten; es funktioniert nicht

Ich nehme an, es ist einfach eine weitere solche Nacht

Alles durcheinander in Nacktheit

Du berührst dich sogar selbst

Was bist du für ein Lover

Blauer Alarm

 

Du weißt wie Nächte wie diese beginnen

Die Art und Weise wie sich dein Herz verknotet

Egal wie du dich wendest, es wird weh tun

Da verbrennt Parfüm in der Luft

Stücke von Schönheit überall

eine Schrapnellgranate fliegt; ein Soldat schlägt im Dreck auf

Blauer Alarm. Blauer Alarm

 

Sie bricht die Regeln und somit siehst du

sie ist wilder als du jemals sein wirst

Du erklärst ihr deine Religion, aber sie wird nicht konvertieren

Ihr Körper ist zwanzig Stockwerke hoch

Du versuchst nicht hinzusehen, du versuchst es

Aber alles was du willst, ist als erster da sein

Blauer Alarm

 

 

(Bariton-Saxophon- John Lissauer)

 

 

 

Die Tür im Innersten

 

Nirgendwo hinzugehen

Nichts zu sagen

Du wirst meine Stimme nicht hören

Bis sie weit, weit weg ist

Ich bin jetzt zu müde

Um weiter zu kämpfen

Wir sagen uns Auf Wiedersehen

an der Tür im Innersten

 

Wenn ich alleine bin

Wirst du zu mir zurück kommen

Es ist früher schon passiert

Man nennt es Erinnerung

 

Ich muss zurück gehen

Dahin, wo wir begannen

Als ich eine Frau war

Und Du ein Mann warst

Wenn du mit mir kommst

Werde ich niemals anfangen

Wir bauten uns ein Heim

Aber das Dach ist eingestürzt

 

Wenn ich alleine bin

Wirst du zu mir zurück kommen

Es ist früher schon passiert

Man nennt es Erinnerung

 

Ich bin noch nicht einmal sicher

Ob ich weiß, wo ich anfangen soll

Aber anfangen ist der zweite Schritt

Zuerst müssen wir uns trennen

Ich bin jetzt zu müde

Um weiter zu kämpfen

Wir sagen uns Auf Wiedersehen

an der Tür im Innersten

 

 

 

Die Golden Gate (Das goldende Tor)

 

Ich schaue zurück auf San Francisco

Ich trage mein blaues chinesisches Kleid

Eine gelbe Jacke mit Schulterpolstern

Und rauchte Sobranie-Zigaretten

 

Es ist vier Uhr und der Nebel zieht auf

Wir erinnern uns alle an das Meer

Für ein paar Sekunden sind unsere Sünden vergeben

Meine dir gegenüber, deine mir gegenüber

 

Warte nicht auf mich und bedauere nichts

Vergiß all die Briefe, die wir schrieben

Überlaß unsere einsame Geschichte den Nebelhörnern

Lass sie die schwere Last tragen

 

Wir bestellen einen weiteren Margarita

Trinken ihn langsam hinter dem Fenster

Niemand braucht einen indischen Lehrer

Alles, was sie brauchen ist San Francisco

 

Als wir ganz vorsichtig nach Hause fahren

Über die schwebenden und verschleierten Straßen

Die Golden Gate,

ist immer noch golden,

ist immer noch großartig

Niemand ist betrunken

Nichts ist misslungen

 

 

 

Die halbperfekte Welt

 

Sie kam jede Nacht zu mir

Ich kochte für sie und machte ihr Tee

Sie war damals in den Dreißigern

hatte ein bißchen Geld gemacht, mit Männern gelebt

 

Wir legten uns nieder um zu geben und zu bekommen

Unter das weiße Moskitonetz

Und solange das Zählen nicht begonnen hatte

Lebten wir 1001 Nacht

 

Die Kerzen brannten runter

Der Mond ging unter

Der glatte Hügel

Die milchige Stadt

Transparent, schwerelos, leuchtend

uns beide unbedeckt lassend

Auf diesem elementaren Boden

Wo die Liebe unwillig, entfesselt ist,

Ungebunden

Und man die halbperfekte Welt findet

 

 

Niemand nach dir

 

Ich tanzte mit vielen Männern

Kämpfte einen häßlichen Krieg

Gab mein Herz einem Berg

Aber habe niemals zuvor geliebt

Ich werde nervös, wenn du dich abwendest

Mein Herz ist immer wund

Tuxedo gab mir Diamanten

Aber habe niemals zuvor geliebt

 

Ich war eine Ewigkeit auf der Straße

Und ich gehe immer noch auf ihr entlang

Aber du bist meine erste und meine letzte Liebe

Da ist niemand, niemand nach dir

 

Ich lebte in vielen Städten

Von Paris bis LA

Ich kannte Arme und Reiche

Ich bin ein richtiges Klischee

Ich zittere wenn du mich berührst

Ich will dich immer mehr

Ich lehrte das Kama Sutra

Aber habe niemals zuvor geliebt

 

Ich war eine Ewigkeit auf der Straße

Und ich gehe immer noch auf ihr entlang

Aber du bist meine erste und meine letzte Liebe

Da ist niemand, niemand nach dir

 

Ich dachte, ich wüsste das Wichtigste vom Leben

Aber erst jetzt weiß ich was zählt

Ich ging einmal im Kreis herum

Aber habe niemals zuvor geliebt

 

 

 

Ich kam nie dazu dich zu lieben

 

Der Parkplatz ist leer

Sie legten das Neonschild um

Es ist dunkel von hier bis St. Jovite

Es ist dunkel überall

Sie sollten der Nacht

einen Strafzettel ausstellen

weil sie sich so beeilt hat: es ist ein Verbrechen

Ich hatte dir so viel zu sagen

Aber jetzt ist es zu spät

 

Ich kam nie dazu dich zu lieben

So wie ich hörte, es hätte getan werden können

Wo es so viele Unterschiede gibt

Aber das Herz immer eins ist

 

Die Erinnerungen kommen leer zurück

Wie wenn die Batterien schwach werden

Es ist als hättest du mich gerade erst verlassen

dabei passierte es bereits vor Jahren

Sie stapeln die Stühle

und fegen die Bar aus

Ich kam nie dazu, dir zu sagen

Wie wunderschön du bist

 

Ich kam nie dazu dich zu lieben

So wie ich hörte, es hätte getan werden können

Wo es so viele Unterschiede gibt

Aber das Herz immer eins ist

 

Ich weiß nicht, wie es passiert ist

Aber ich verpasste die Ausfahrt

Es ist dunkel von hier bis St. Jovite

Es ist dunkel überall

 

 

 

Der Nebel

 

So wie der Nebel keine Narben hinterlässt

Auf dem dunkelgrünen Hügel

So hinterlässt auch mein Körper keine Narben

auf dir, und wird dies auch niemals tun

 

Wenn der Wind und der Falke sich treffen

Was bleibt dann davon?

 

So treffen du und ich aufeinander

Dann drehen wir uns um und fallen in den Schlaf

 

So wie viele Nächte andauern

Ohne Mond oder Sterne

So werden auch wir andauern

Wenn weit voneinander entfernt

 

 

Verrückt um dich zu lieben

 

Ich musste verrückt werden um dich zu lieben

Ich musste hinunter in die Grube gehen

Ich musste einige Zeit im Turm absitzen

Jetzt bin ich zu müde aufzuhören

 

Ich musste verrückt werden um dich zu lieben

Dich, die du niemals die warst

Die ich suchte

Liebeskummer als Souvenir

Meine Borten und meine Bluse ganz offen

 

Manchmal mache ich mich auf zum Highway

Ich bin alt und die Spiegel lügen nicht

Aber in der Verrücktheit kann ich mich verstecken

Besser als darin Auf Wiedersehen zu sagen

 

Ich musste verrückt werden um dich zu lieben

Ich musste alles fallen lassen

Ich musste Leute sein, die ich hasste

Ich musste überhaupt niemand sein

 

Müde immer die Begierde zu wählen

Bin ich gerettet und von gesegneter Müdigkeit

Die Schranken der Verbindlichkeit geöffnet

Und niemand versucht wegzugehen

 

Manchmal mache ich mich auf zum Highway

Ich bin alt und die Spiegel lügen nicht

Aber in der Verrücktheit kann ich mich verstecken

Besser als darin Auf Wiedersehen zu sagen

 

 

 

Danke für den Tanz

 

Danke für den Tanz

Es tut mir leid, dass du müde bist

Der Abend hat gerade erst angefangen

Danke für den Tanz

Versuche begeistert auszusehen

Eins zwei drei, eins zwei drei

 

Da ist eine Rose in meinem Haar

Meine Schultern sind nackt

Ich habe dieses Kostüm getragen

Schon immer

Dreh die Musik auf

Schenk den Wein ein

Halt an der Oberläche an

Die Oberfläche ist gut

Wir brauchen nicht tiefer einzutauchen

 

Danke für den Tanz

Ich höre, dass wir verheiratet sind

Eins zwei drei, eins zwei drei

Danke für den Tanz

Und das Baby, dass ich trug

Es war fast eine Tochter oder ein Sohn

 

Und es ist nichts zu tun

Als zu überlegen, ob du

Genauso hoffnungslos bist wie ich

Und so anständig

 

Wir sind zusammen im Geiste

Zusammen Hüfte an Hüfte

Zusammen in der Panik

Wir überlegen, ob

Wir zu einer Art

Von Übereinkunft gekommen sind

 

Es war schön, es war schnell

Ich war der Erste, ich war der Letzte

Auf einer Linie im

Tempel des Genuss

Aber das Grün war so grün

Und das Blau war so blau

Ich war so ich

Und du warst so du

Die Krise war so leicht

Wie eine Feder

 

Danke für den Tanz

Es war die Hölle, es war wunderschön

Es war Spaß

Danke für all die Tänze

Eins zwei drei, eins zwei drei

 

Kommentar verfassen